Drucken

Auch in diesem Semester ist wieder eine Lerngruppe nach Bonn zum Haus der Geschichte gefahren. Die Fahrt nach Bonn und der Besuch des Museums mit dem V4 waren für alle sieben Semesterteilnehmer nicht nur ein sehr ertragreiches, sondern ein rundum schönes Erlebnis. Ein besonderes Erlebnis waren zudem noch die beiden Sonderausstellungen über die Entwicklung der Medien in der Bundesrepublik und über das Verhältnis der Bundesbürger zur Sexualität seit 1945. Das Interesse an der Ausstellung war so groß, dass leider nur noch eine knappe Stunde für einen spontanen Abstecher nach Köln, natürlich zum Weihnachtsmarkt und zum Dom, übgrig blieb. Als das Semester um 19.30 Uhr in Münster ankam, waren alle zwar erledigt, aber durchweg begeistert von der Exkursion.